Diese Seite verwendet Cookies Auf dieser Website verwenden wir Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern.

Akzeptieren

Zeitplan des Smart-Paws TFA-Fortbildungsprogramms 2021

Zeitplan des Smart-Paws TFA-Fortbildungsprogramms 2021

Wochentag
Datum
Uhrzeit
Thema
Referent
Mittwoch
13.10.2021
18:00 - 19:30 Uhr
Informationsverarbeitung am Brennpunk Rezeption
Dominique M. Tordy

Titel des Vortrags: Stresskommunikation: Informationsaufnahme, -verarbeitung und -weitergabe am Brennpunkt Rezeption

(1 Block mit 90 Minuten)

Inhaltsangabe:

  • Triage der Aufgaben: Dringende und wichtige Aufgaben erkennen und unterscheiden

  • Mit einem Schema können Informationen schneller aufgenommen und sinnvoll weitergegeben werden

  • Es gibt allgemeine und praxis- oder personenspezifische Schemata

  • Den richtigen Zeitpunkt für die Informationsübergabe finden, um auch gehört zu werden

Lernzielformulierung:

  • Die/Der TFA weiß, wie wichtig ihre/seine Tätigkeit an der Rezeption und am Telefon als Schaltzentrale für den Informationsfluss der Praxis ist. Sie/er versteht die wichtigsten Herausforderungen bei der Informationsübermittlung und kennt Strategien, um damit umzugehen. Sie/er ist in der Lage, tiermedizinische Sachverhalte aufzunehmen, zu verstehen und zweckdienlich weiterzuleiten.

Referent(en) mit Qualifikation etc.:

Referentin: Dr. Dominique M. Tordy, Tierärztin mit praktischer Erfahrung in tiermedizinischen Einrichtungen verschiedener Größe, Gründerin von Dog & Cat Royalz, Business Relationship Manager bei der Haustier-Krankenversicherung Smart Paws

Vita:

Zeitraum Tätigkeit
Seit 2020 Business Relationship Manager bei Smart Paws
Seit 2017 Gründerin von Dog & Cat Royalz
Seit 2011 Angestellte Tierärztin in verschiedenen Kleintierpraxen und -kliniken
2008 – 2011 Dissertation im Fraunhofer IGB
2002 – 2008 Studium der Tiermedizin an der TiHo Hannover
Samstag
16.10.2021
16:00 - 17:30 Uhr
Kommunikation mit Menschen unter Druck
Johanna Watson

Titel des Vortrags: Stresskommunikation: Kommunikation mit Menschen in Stress und Extremsituationen

(1 Block mit 90 Minuten)

Inhaltsangabe: 

  • In der Tierarztpraxis erschweren verschiedene Faktoren, allen voran Stress, Angst, Zeitdruck, kurze Kontakte und finanzieller Druck, aber mit Profi-Strategien wird es leichter

  • Das Team als Chance

  • Beurteilung und Bewertung der eigenen Person und anderer Personen durch die/den TFA selbst

  • Risiken für Missverständnisse

  • Konfliktmanagement unter erschwerten Bedingungen

Lernzielformulierung:

  • Die/Der TFA kann eigene Stärken und Schwächen einschätzen, um sich ins Team einzufügen

  • Die/Der TFA kann Urteilsfallen erkennen und vermeiden

  • Die/Der TFA kann Risiken des „Falsch-Verstehens“ und „Falsch-Verstanden-Werdens“ aktiv minimieren

  • Die/Der TFA kann den eigenen Konfliktstil einschätzen

  • Die/Der TFA kann Konflikte früh erkennen, Eskalationen vermeiden und hat Strategien, gemeinsame Lösungen finden

Referent(en) mit Qualifikation etc.:

Referentin: Johanna Watson, Flugbegleiterin bei einer großen deutschen Airline, TFA in Ausbildung

Vita:

Zeitraum Tätigkeit
Seit Anfang 2021 Ausbildung zur TFA in der Kleintierarztpraxis Dr. Holland & Dr. Unna in Köln
Seit 2016 Flugbegleiterin bei einer bekannten deutschen Fluglinie
2020 Studium Psychologie und Medienkommunikationswissenschaften
2015 Servicekraft bei Thema Deli & Cafe, Bad Homburg
2014 Praktikum bei der Deutsche Leasing AG, Bereich Event-Management, Bad HomburgSeit 2016 Flugbegleiterin bei einer bekannten deutschen Fluglinie
2013 – 2015 Angestellte Trainerin beim Hockey Club HCH Homburg
Mittwoch
20.10.2021
18:00 - 19:30 Uhr
Projektarbeit: Puppy Party
Kirsty Thompson

Titel des Vortrags: Projektarbeit für TFAs in anderen Ländern am Beispiel der Puppy Party

(1 Block mit 90 Minuten)

Inhaltsangabe: 

  • Frühe und nachhaltige Kundenbindung kann viel Spaß machen und spricht sich schnell herum.

  • Wie kann ich meine Rolle als TFA nutzen, um positiv auf die Kunden einzuwirken?

  • Wie kann ich meinen Lernprozess und meine Entwicklung stetig fortsetzen und das dabei gelernte Wissen auch sinnvoll einsetzen?

Lernzielformulierung:

  • Die Teilnehmer integrieren den Beziehungsaufbau und die Beziehungserhaltung zu den Kunden in die eigene Identität in der Praxis und können so ihren Wert für die Praxis steigern.

Referent(en) mit Qualifikation etc.:

Referentin: Kirsty Thompson, Vet nurse in England, verantwortlich für Projekte in der Überweisungsklinik Dick White Referrals

Vita:

Zeitraum Tätigkeit
Seit 2016 Personal Assistent für Dick White bei Dick White Referrals, Überweisungsklinik in Cambridgeshire, England
2010 – 2016 Praxismanager
2003 – 2010 Leitende TFA, Head Nurse
2003 – 2003 Allgemeine TFA, General Nurse
1998 – 2000 Ausbildung zur Vet Nurse
1995 – 1998 Teilzeitkraft als Kennel Assistent und Rezeptionistin
Samstag
23.10.2021
16:00 - 17:30 Uhr
Traumata
Nonye Oranu

Titel des Vortrags: Traumata in der Tierarztpraxis (3 Blöcke mit je 90 Minuten)

Inhaltsangabe: 

  • Sie sind TFA geworden, weil sie Tiere lieben und Ihnen helfen wollen? Manchmal ist dies aber nicht möglich. Das kann an einer besonders schlimmen Krankheit liegen, möglicherweise an einem eigenen Fehler, aber auch daran, dass andere beteiligte Menschen die Hilfe bewusst oder unbewusst unmöglich machen. Wenn das öfter vorkommt kann das so zermürbend sein, dass einige – häufig besonders gute TFAs – nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten wollen. Aber es gibt auch Hoffnung, es gibt Strategien, damit umzugehen. So können Sie weiter machen und auch in Zukunft vielen Tieren helfen.

  • Trauma Definition, Folgen (kennen und erkennen bei sich und anderen) und Behandlung (Anlaufstelen, Strukturen und Möglichkeiten)

  • Umgang mit traumatischen Situationen, Angst, Schuldgefühlen: persönliche Erfahrungen, Coping Strategien für mich selber und andere, Prävention / Resilienz (Schutz- und Risikofaktoren)

  • Verantwortung: Möglichkeiten und Grenzen des eigenen Handelns – Abstecken der eigenen Grenzen, Akzeptanz und Umgang.

Lernzielformulierung:

  • Die Teilnehmer kennen die theoretischen Grundlagen der Traumatisierung und Traumabewältigung kennen. Dies bildet die Basis für den Umgang mit Traumata bei sich und anderen.

  • Die Teilnehmer haben Strategien, mit Traumata umzugehen, sie zu erkennen, mit ihnen umzugehen und sie im besten Fall zu bewältigen.

  • Die Teilnehmer haben ein realistisches Selbstverständnis und kennen die eigenen Fähigkeiten und Handlungsoptionen, können sie nutzen und akzeptieren.

Referent(en) mit Qualifikation etc.:

Referentin: Nonye Oranu, Oberregierungsrätin, Doz. Psychologie

Vita:

Zeitraum Tätigkeit
Seit 2018 Dozentin für Sozialpsychologie an der Führungsakademie der Bundeswehr
2017 – 2018 Verwendung als Vertreterin der Truppenpsychologin in der EF 2 in WHV – Wechsel der Truppengattung zur Reserveroffizierin der Marine (Dienstgrad Korvettenkapitän d.R.)
2016 – 2017 Ausbildungs- und Lehroffizierin sowie Truppenpsychologin am Ausbildungszentrum Munster
2013 – 2016 Truppenpsychologin im Logistik Kommando der Bundeswehr stationiert an der Logistik Schule der Bundeswehr in Garlstedt – Aufgaben: Betreuung durch Führungsberatung und Einzelfallgespräche, sowie Teilnahme an PSN und FBZ-Veranstaltungen der StO: Burg, WHV, Delmenhorst und Husum, Fachliche Führung des TrPsychFw – TrPsych 40. DeuEinsKtg KFOR
2011 – 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin an der Universität Oldenburg Themengebiet: Forschungsprojekt des BMBF zum Thema schulischer Teilleistungsschwächen im Grundschulalter
2002 – 2010 Studium Diplom Psychologie Schwerpunkte: Rechtspsychologie, Klinische Psychologie und Neuropsychologie

Besondere Erfahrung:

  • Jan 2005 – Dez 2005 Aufenthalt in Kapstadt / Südafrika im Rahmen eines Forschungsprojekts zu neuen Ausbildungskonzepten für die Polizei

  • Vortrag der Zwischenergebnisse auf der South African Conference of Psychology

  • Jan 2010 – April 2011: Mitarbeiterin des kriminologischen Institutes des Justizministeriums Bayern

 

Mittwoch
27.10.2021
18:00 - 19:30 Uhr
Traumata
Nonye Oranu
Samstag
30.10.2021
16:00 - 17:30 Uhr
Traumata
Nonye Oranu
Mittwoch
03.11.2021
18:00 - 19:30 Uhr
Trauerbegleitung
Svenja Holle

Titel des Vortrags: Der Social Media-Auftritt der Praxis oder Klinik – Chancen für TFA

(1 Block mit 90 Minuten)

Inhaltsangabe:

  • Sie möchten Sich um den Social Media Auftritt der Praxis kümmern, für die Sie tätig sind? Was ist möglich? Wie viel Zeit kostet es? Wer muss mitmachen?

  • Einleitung und Vorstellung Nutzerzahlen soziale Medien

  • Positionierung und Sichtbarkeit: Darum lohnen sich Soziale Medien Ran an den Speck: Basistipps rund um Instagram (Beitrag, Story, Reels, IG- TV)

  • Exkurs Tik Tok

  • Wie geht Story Telling? Welche Medien eignen sich?

  • Technische Ausstattung?

  • Welche Inhalte eignen sich für Posts?

  • Die Erstellung eines Redaktionsplans + der eigenen Content Strategie

  • Do´s and Dont´s: Paar Beispiele aus der Praxis

  • Zeitaufwand für Social Media

  • Umgang mit Shitstorms

  • Fazit und Ausblick

  • Q & A

Lernzielformulierung:

  • Die Teilnehmer können im Bereich Story Telling ihre Nische finden und eine Content – Strategie entwickeln

  • Sie haben ein Grundverständnis der gängigen Instagram Funktionen

  • Sie haben praktische Tools und Ideen, um selbst loszulegen

  • Sie kennen die besten Posting Zeiten und Zeiten für Interaktion mit Nutzern, um mehr Abonnenten zu gewinnen

Referent(en) mit Qualifikation etc.:

Referentin: Daniela Diepold, Influencerin im Tiermedizinischen Bereich

Vita:

Zeitraum Tätigkeit
Seit 2018 Content Creator Wuide Goas, Wien Blog, Podcast und Social- Media rund um die Veterinärmedizin
Seit 2020 Mitarbeiterin im Marketing Inuvet Tiergesundheit, Lörrach Diverse Marketingtätigkeiten, sowie Produktberatung und Innovation Lab
2019 – 2021 Mitarbeiterin in EU- Projekt Food Microbiome Vetmeduni Vienna, Wien, Mitarbeit an EU-Projekt zur Erstellung einer interdisziplinären Plattform zum Thema Mikrobiom am Institut für Milchhygiene
Seit 2019 Freie Autorin, divers: Schreiben von Reportagen und Porträts für das News4Vets Magazin, Der Praktische Tierarzt, sowie von Blogbeiträgen für Firmen in der Haustierbranche
2017 voraussichtlich 2023 Studium Veterinärmedizin, Diplomarbeit: Institut für Milchhygiene, Mikrobiomforschung
2012 – 2016 Studium Umweltingenieurswesen B.Sc. an der TU München, Abschlussarbeit: Biologische Abwasserreinigung, Bereich Siedlungswasserwirtschaft
Samstag
06.11.2021
16:00 - 17:30 Uhr
Trauerbegleitung
Svenja Holle

Titel des Vortrags: Trauerbegleitung in der Tierarztpraxis (3 Blöcke mit je 90 Minuten)

Inhaltsangabe:

  • Dieses Thema wird oft Ihnen als TFA überlassen, ohne dass Sie je vernünftig dafür ausgebildet wurden. Dabei ist es eine der emotionalsten Situationen, denen Sie sich in der Tierarztpraxis stellen müssen. Oft stehen Sie dabei zwischen weinenden Menschen und dem klingelnden Telefon, während aus dem Hintergrund noch jemand nach Ihnen ruft.

  • Wann darf ein Tier euthanasiert werden? (Tierschutzgesetz)

  • Wie ist der Ablauf einer Euthanasie?

  • Was muss im Behandlungsraum oder allgm. organisatorisch vorbereitet werden? (Impferinnerungen löschen, Totenschein ausfüllen, Hausbesuchskoffer. etc.)

  • Worüber spricht man im Behandlungsraum?

  • Psychologische Aspekte der Trauer besser verstehen und Bedürfnisse des Tierhalters erkennen

  • Emotionsarbeit und ihre Grenzen: Selbstschutz bei emotionaler Arbeit

Wie zeige ich Empathie ohne mir selbst zu schaden?

Wie gehe ich mit ständiger Konfrontation von Trauer um?

Wie vermeide ich emotionalen Stress?

Lerne, auf die Signale deines Körpers zu achten

Kommunikation im Team: Klare Aufgabenverteilungen

Lernzielformulierung:

  • Die Teilnehmer sind in der Lage, den Tierhaltern kompetente Begleitung vor, während und nach der Euthanasie zubieten und dadurch Kundenbindung zu erreichen. Ebenso können sie zu allen Fragen rund um das Thema Euthanasie, Bestattung und Tierschutzgesetz fachlich beraten. Kundenbetreuung diesem Zusammenhang kann danach von dem / der TFA übernommen werden.

Referent(en) mit Qualifikation etc.:

Referentin: Svenja Holle, TFA, Inhaberin Frau Holles Contentplan, Mitarbeiterin bei Rosengarten, Autorin

Vita:

Zeitraum Tätigkeit
Seit 2018 Freelancerin bei Frau Holle’s Contentplan: Social Media und Online Marketing im Tierbereich mit den Schwerpunkten Facebook und Instagram Marketing und journalistische Tätigkeiten für tiermedizinische Fachzeitschriften
Seit 2013 Kleintierkrematorium IM ROSENGARTEN GmbH, Öffentlichkeitsarbeit & _Online Marketing Seit 2021 Studium an der Freien Journalistenschule Berlin Public Relations
2017 – 2018 Social Media Managerin im Institut für Lernsysteme (ILS) Fernlehrgang
2011 – 2013 Ausbildung zur TFA, Kleintierpraxis Hinstorff
2009 – 2011 Studium der Finnougristik an der Universität Hamburg
2019 Buch: Tod und Trauer in der Kleintierpraxis – Euthanasie kompetent begleiten, S. Holle und E. Holle, schlütersche Verlag
Mittwoch
10.11.2021
18:00 - 19:30 Uhr
Trauerbegleitung
Svenja Holle
Samstag
13.11.2021
16:00 - 17:30 Uhr
Der Social Media-Auftritt
Daniela Diepold
Mittwoch
17.11.2021
18:00 - 19:30 Uhr
Helfen und sich helfen lassen
Peter Nahne Jens

Titel des Vortrags: Eine besondere Herausforderung in Helfer-Berufen — Helfen und sich helfen lassen (2 Blöcke mit je 90 Minuten)

Inhaltsangabe:

  • Helfen und Sich-helfen-lassen: Diese beiden Komplexe, die aus Aufmerksamkeit, Kommunikation und gegenseitigem Verständnis bestehen, sind untrennbar miteinander verbunden
  • Typbedingtes Helfen und sich helfen lassen nach C.G. Jung
  • Wir arbeiten mit dem Vier-Farbenmodell der Persönlichkeit, welches auf den Schweizer Psychologen C.G. Jung zurück geht und sich damit beschäftigt, welche verschiedenen Verhaltenspräferenzen (Vorlieben) wir haben.
  • Block I: Einführung in das Thema und Selbsteinschätzung 1,5 Std
  • Block II: Helfen und sich helfen lassen 1,5 Std

Lernzielformulierung:

  • Lernziel Block I: Die/Der TFA beherrscht die vier Funktionstypen nach C.G. Jung und kann sich in dieser Persönlichkeitsanalyse selber einschätzen. Ebenso kann sie/er ihr/sein Gegenüber richtig einzuschätzen, um mit ihm typbezogen zu kommunizieren. Sie/Er ist in der Lage die eigene Sozialkompetenz weiterzuentwickeln und die Kommunikationsfähigkeit zu stärken.
  • Lernziel Block II: Die Teilnehmer wissen, welcher Farbtyp sich wie helfen lässt. Das gilt für einen selber, aber auch für die entsprechende Person, der man helfen möchte. Die/der TFA ist in der Lage, gezielt zu helfen bzw. Hilfe anzunehmen.

Referent(en) mit Qualifikation etc.:

Referent: Dr. Peter Nahne Jens, Tierarzt und Management-Trainer (SHB) mit praktisch-tierärztlicher Erfahrung und zusätzlich langjähriger Tätigkeit im Bereich Personalentwicklung eines tiermedizinisch tätigen Großunternehmens

Vita:

Zeitraum Tätigkeit
Seit August 2021 Geschäftsführender Gesellschafter Dr. Jens GmbH Tiermedizinische Kommunikation
Januar 2016 März 2021 Elanco Deutschlang GmbH, Sr. Technical Consultant
Januar 2010 Dezember 2015 Tierärztliche Gemeinschaftspraxis 25840 Koldenbüttel Dr. Peter-Nahne Jens und Dr. Hauke Goldschmidt
2010, 2012, 2014 Mitorganisator und Moderator „Schleswig Holsteiner Tierärzte Tag“
2012 Mitautor „Checkliste Rindergesundheit in Schleswig-Holstein“
Januar 2004 Januar 2010 Praxis Dr. Jens Tierärztliche Gemischtpraxis in 25840 Koldenbüttel Schwerpunkt Rind Zeitweise 3 angestellte TierärztInnen
Seit 2008 Lehrbeauftragter der Fachhochschule Kiel Fachbereich Agrarwirtschaft
2006 – 2015 Diverse Vorträge und Workshops für verschiedene Pharmaunternehmen und landwirtschaftliche Organisationen
2004 Gründungsmitglied „Tierärzteverbund 8/2004“ Dient der Zusammenarbeit von 8 Nachbarpraxen Stellvertretender QMB und Fortbildungsbeauftragter 2004 Zusatzbezeichnung: „Tierärztliche Bestandsbetreuung und Qualitätssicherung im Erzeugerbestand Rind“
Januar 1994 Januar 2004 Tierärztliche GEmeinschaftspraxis 25840 Friedrichsstad Dr. Hermann Honnens und Dr. Peter-Nahne Jens
August 1991 Januar 1994 Nebenamtl. tätig in der Fleischbeschau, auf verschiedenen Schlachthöfen
Juli 1991 Januar 1994 Assistent in der Praxis Dr. Honnens in 25840 Friedrichsstadt
September 1990 Juni 1991 Assistent in der Praxis Dr. Riesebieter und Dr. Lagershausen in 27804 Berne
Samstag
20.11.2021
16:00 - 17:30 Uhr
Helfen und sich helfen lassen
Peter Nahne Jens

Anmeldeformular für die Smart Paws TFA-Fortbildungsreihe 2021

Im kommenden Herbst online und live:

• Bequem von zu Hause ihr Wissen aufbauen und vertiefen
• Sicher von jedem PC umsetzbar
• 22 anerkannte Fortbildungsstunden

Die Teilnahmegebühr beträgt den Selbstkostenpreis von 150,00€ (inkl. MwSt) pro Teilnehmer für die komplette Seminarreihe. Im Preis inbegriffen ist ein Care-Paket für die Veranstaltungstage.

Hiermit möchte ich mich für die Smart Paws- TFA-Fortbildungsreihe 2021 anmelden:

    (Pflichtangabe)
    (Pflichtangabe)
    (Pflichtangabe, für den Einwahl-Link, von dem sich eingeloggt wird - privat oder dienstlich)
    (Name, PLZ und Ort)
    (der Versand erfolgt per E-Mail)
    (Straße, PLZ, Ort)
    (zum Versand der Teilnahmebestätigung und Rechnung)

    Mit der Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten dem Veranstaltungsorganisator, Smart Paws GmbH, zur Verfügung gestellt werden, damit dieser sich mit Ihnen über diese Veranstaltung in Verbindung setzen und diese verarbeiten kann. Die Datenschutzrichtlinie der Smart Paws GmbH kann hier eingesehen werden: https://www.smartpaws.de/wp-content/uploads/2020/12/Datenschutzerklärung.pdf