Empfehlungen

Die Katze – vom Schicksal beliebt und plüschig zu sein

10 Mai 2022

Die Katze ist das beliebteste Haustier Deutschlands und nicht mehr vom ersten Platz zu vertreiben. Dafür gibt es zahlreiche Gründe: Sie ist charmant, eigensinnig, wunderbar plüschig und einfach ein bezauberndes Tier. Und: Sie gilt (leider) im Vergleich zu Hunden auch als „einfach zu halten“. Doch das ist bedauerlicherweise ein hartnäckiges Gerücht, welches nicht nur zu Verhaltensproblemen, sondern auch zu einem trostlosen Leben als Wohnungskatze führen kann. Denn vor allem Wohnungskatzen brauchen gut informierte Dosenöffner, die sich mit Sachverstand intensiv um Körper, Geist und Seele der beliebten Samtpfoten kümmern. 

Wer mit Wohnungskatzen sein Zuhause teilt weiß: Katzen sind zwar sehr anpassungsfähig, will man ihnen jedoch ein wirklich erfülltes Leben in vier Wänden bieten, muss man sich ganz schön ins Zeug legen. Anderenfalls können Verhaltensprobleme entstehen, die das Zusammenleben auf eine harte Probe stellen.

Das weiß auch Sabine Ruthenfranz, Fachbuchautorin und Katzenexpertin, die bereits seit 2017 den Miau Katzen-Podcast moderiert. Durch ihre ehrenamtliche Arbeit im Tierschutz hat sie mehr als einmal miterlebt, wie schnell eine „unbequeme Katze“ im Tierheim landet. Seitdem widmet sie sich intensiv dem Wissenstransfer zwischen Katzenhaltern und den Profis aus Tiermedizin & Wissenschaft. Sie ist sicher, wer mit Katzen zusammenlebt, braucht fundiertes Wissen, um seine Schützlinge artgerecht versorgen zu können.

Neben Sicherheit im Katzenhaushalt, Beschäftigung für einen erfüllten Katzenalltag und Seniorenkatzen zählt auch das Thema Gesundheitsprophylaxe zu ihren Schwerpunkten. Denn Katzen sind besonders heikle Patienten, die sich Erkrankungen erst sehr spät anmerken lassen. „Katzenhalter sollten den Normalzustand ihrer Katze sehr gut kennen, um Veränderungen frühestmöglich erkennen und Erkrankungen behandeln zu können.“, so die mehrfache Autorin.

Als Anlaufstelle für ihre Podcasthörer und die Leser ihrer Bücher und Fachartikel hat sie den Pet-Competence-Club gegründet. Eine Online-Plattform, die neben einem monatlichen Clubtreffen auch viele Informationen rund um Versorgung und Pflege der Fellnasen bietet. Mit den Expertenvideos, Onlinekursen und Webinaren, will sie dazu beitragen, dass Katzen bestmöglich versorgt werden und Probleme gar nicht erst entstehen.

Die Clubmitgliedschaft ist kostenlos. Man kann sich einfach mit seiner E-Mailadresse registrieren und erhält direkt Zugriff auf wertvolle Inhalte zum Wohle der Katze.

Anmeldung unter Pet-Competence.de/gratis-anmelden

Der Miau Katzen-Podcast ist ebenfalls kostenlos und kann überall dort angehört werden, wo es Podcasts gibt. Zum Beispiel auf Apple Podcast, Spotify, Amazon Music und Google Podcasts.

Über Sabine Ruthenfranz:

Sabine Ruthenfranz hat über 10 Ratgeber für Katzenhalter geschrieben und 2017 mit dem Miau Katzen-Podcast den ersten deutschsprachigen, reinen Katzen-Podcast ins Leben gerufen. Ihre Arbeit widmet sie seit über 15 Jahren dem Wohlergehen der Katzen, berät Heimtierunternehmen bei der Entwicklung von Katzenzubehör, hält Vorträge und Seminare.

Mit ihren Büchern „Katzenpflanzen“ und „Katzenbalkon“ hat sie grundlegende Aufklärungsarbeit zur Vermeidung von Vergiftungen durch Pflanzen im Katzenhaushalt geleistet. Weitere Themenschwerpunkte ihrer Arbeit sind Problemvermeidung und Sicherheit im Katzenhaushalt, artgerechtes Zusammenleben und Betreuung von Katzensenioren.

In ihrem Pet-Competence-Club , einer Onlineplattform für Katzenhalter, finden Interessierte sorgfältig zusammengestellte Informationen aus Wissenschaft, Katzenmedizin & Verhaltensmedizin von namhaften Expertinnen und Experten. Die Mitgliedschaft ist hier kostenlos.

Miau Katzen-Podcast:

Der Miau Katzen-Podcast gibt es überall, wo es Podcasts gibt, zum Beispiel auf Apple Podcast, Spotify, Amazon Music und Google Podcasts.

Pet-Competence-Club:

Die Mitgliedschaft ist hier kostenlos.

Kontaktdaten:

E-Mail: ruthenfranz@cat-competence.de